Förderschule – Schwerpunkt Lernen

Mensa

 

Prämierung_SaE_2014_4_Gemeinsaftsbild Schule auf EssKurs

Pestalozzischule Varel erfolgreich „auf EssKurs“

presseinfo  presseinfo  presseinfo

Verbraucherzentrale verleiht Auszeichnung für verbesserte Schulverpflegung

Varel, 10.07.2014 – Es ist geschafft! 22 niedersächsische Schulen können sich nach 9-monatigem Einsatz für eine verbesserte Verpflegungssituation in ihren Mensen und Schulrestaurants über eine Sterneauszeichnung freuen! Als Teilnehmer der Maßnahme „Schule auf EssKurs“ der Verbraucherzentrale Niedersachsen e.V. haben sie dieses Ziel seit Schuljahresbeginn motiviert verfolgt. Viel Anerkennung für ihr erfolgreiches Engagement gab es für die beteiligten Schulen nun bei der Abschlussveranstaltung am 09. Juli 2014 in Hannover.

Die Pestalozzischule ist eine von zehn Schulen, die erstmals teilgenommen haben und somit ihren ersten Stern erhielten. Daneben wurden fünf Schulen mit dem zweiten, drei Schulen mit dem dritten sowie eine mit dem vierten Stern ausgezeichnet. Zwei weitere Schulen erhielten das begehrte Sternesiegel jetzt bereits zum fünften Mal.

Die Themen und Umsetzungsstrategien der Schulen waren auch in diesem Jahr breit gefächert und an die individuellen Bedingungen vor Ort angepasst. Annette Liebner vom Ernährungsteam der Verbraucherzentrale teilt die Freude über den Erfolg der Pestalozzischule aus Varel: „Ich bin einfach begeistert von dem Konzept der Schule, das hier Schüler und Schülerinnen eingebunden sind in die Produktion des Mensaessens nach dem Motto „Schüler kochen für Schüler“. Um das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung noch weiter zu steigern wird viel Wert auf den Einsatz von frischen Zutaten in der Küche gelegt. Hierfür wurde im Rahmen der Teilnahme an „Schule auf EssKurs“ mit den Schülern und Schülerinnen eine Kräuterspirale gebaut und mit Hilfe des Schulträgers eine Salatbar angeschafft.

Beim Thema Verpflegung muss man ständig am Ball bleiben, waren sich die Prämierungsgäste einig. Wechselnde Rahmenbedingungen – von der Finanzierung bis zu neuen Tischgästen – machen eine stetige Kommunikation aller Beteiligten unabdingbar. Dass so viele verschiedene Akteure, besonders auch Schüler, in den EssKurs-Prozess eingebunden waren, biete eine gute Basis für langfristige und erfolgreiche Veränderungen, führte Petra Kristandt, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale aus.

Die nächste Runde von „Schule auf EssKurs“ startet nach den Sommerferien. Alle niedersächsischen Schulen können sich noch bis zum 08.08.14 dafür

bewerben. Hintergrundinfos und Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.verbraucherzentrale-niedersachsen.de/schule-auf-esskurs

Rückfragen zu dieser Information beantwortet Annette Liebner unter Tel 0541 / 21095